Meine Top 10 im 2018

Nun ist es fast soweit und ich muss ehrlich gestehen, dass ich jetzt voll im Weihnachtsfieber bin. Ich kriege nicht genug von Christbaumschmuck, Weihnachtsmarkt, Dekokram, sowie Delikatessen und mein Wohnzimmer ist fast so opulent dekoriert wie das Roomers in Frankfurt. Es ist jetzt definitiv an der Zeit, eine Pause einzulegen und die Seele baumeln zu lassen. Aber davor wie versprochen, meine Top 10 aus meinem ersten Jahr als Startup-erin.

Platz 10: Anfragen die ich nie verstehen werde!
Er: “Hallo ich bin Franz und will Sex mit dir. Zuerst strippst du für mich, dann machst du es mir oral und danach reitest du mich nochmals bis zum Schluss. Ich besorge es dir darauf ausdauernd Doggy, so hast du auch etwas davon. Was kosten bei dir 30 Minuten wenn du zu mir ins Hotel kommst.”
Ich: [DELETE]

Platz 9: In meinem Drogeriemarkt um die Ecke, wirken alle ganz betroffen wenn ich das Geschäft betrete. Früher habe ich dort auch ab und zu eindeutig zweideutige last minute Besorgungen gemacht, heute kaufe ich nur noch meine Kosmetikprodukte dort ein. Den netten Angestellten steht förmlich auf die Stirn geschrieben: “Ach die Arme, wurde bestimmt von ihrem Typen sitzen gelassen”.

Platz 8: Ich musste meinen Lieblings-Fan auf KM sperren. Unglaublich was dieser Mann durch akribische Webrecherche, über mein Escort-Dasein in den letzten 10 Jahren alles ausgegraben hat. Schade dass er dies ständig in die Blogkommentare eingebaut hat und darüber herzog. Fast wie ein Hündchen welches Stöckchen zurückbringt. Nur das ich meines eigentlich entsorgt und nicht rapportiert haben wollte.

Platz 7: Mein erstes Coaching war eine Katastrophe. Ich kam zu spät, knallte im Kaffee in die Serviererin, welche prompt ein Tablet mitsamt Latte Macchiato, einem Gast auf seine Zeitung kippte. Ich wollte mich entschuldigen und bot ihm meine FAZ, welche ich unter dem Arm klemmen hatte an. Er lehnt ab und ich wollte schon weiter, als er sagte, dass ich ja als Erkennungszeichen darauf bestanden hätte, er lese die FAZ sonst nur online. Oh wie peinlich, er war mein Coachee! Heute treffen wir uns regelmäßig und diskutieren seine nächsten Dates. Ein toller Mann und ich beneide seine Escort-Begleiterinnen fast ein wenig.

Platz 6: Im Durchschnitt schaut sich ein Mann das Profilfoto einer Begleiterin 2 Sekunden lang an, bevor er sich entscheidet drauf zu klicken oder es sein zu lassen. Somit ist das Profilfoto das ultimative Aushängeschild einer Escort. Nebst einem ansprechenden Nick Name, versteht sich. Sexy-Sternchen und angeblitzte POV (point of view) D Cup Selfie Brüste, inklusive Fettröllchen, geht einfach nicht meine lieben Damen. Nichts gegen ein paar Pfunde zu viel, ich mag gut gemacht Fotos von Frauen mit ausladenden Rundungen sogar sehr. Nur D Cup und Verniedlichung in einem Satz, passt so gut wie 30 Minuten und
ausdauernder Sex in einem Satz. Ups, sorry Franz.

Platz 5: Ich liebe mein MacBook! Nur was machen, wenn dieses streikt? Frau geht damit natürlich ins Fachgeschäft und lässt sich vom Profi helfen. Gesagt getan, der Fachmann hilft und schwupps ist die Mail-App wieder online und der Bildschirm füllt sich mit Nachrichten wie: “Sie haben Post von long-john-dingdong auf kaufmich.com.“
“Keine Ursache”, stammelt der rot angelaufene Fachmann und ich mache dass ich Land gewinne. Nun überlege ich mir ernsthaft, einen Computerkurs für Anfängerinnen zu belegen.

Platz 4: Das beste Coaching hatte ich diesen Herbst. Ohne FAZ unter dem Arm versteht sich. Anstelle von long-john-dingdong, erschien seine Ehefrau. Ich bin fast von meinen Stilettos gekippt und befürchtete das Schlimmste. Aber weit gefehlt, da saß diese adrette Frau gegenüber von mir und erzählte mir, dass sie ihren Mann schon länger ab und zu gerne mit einer Begleiterin überrasche, sie aber ein paar neue Impulse und passende Begleiterinnen für sinnliche Stunden zu Dritt suche. Chérie, du bist echt Klasse, ich mag es sehr, für euch Zwei Neues auszudenken.

Platz 3: Ich liebe mein MacBook! Ach stimmt, das hatten wir schon, aber ich finde es wirklich klasse. Nur wie man eine Webpage macht, weiss ich so wenig, wie man seine Mail-App repariert. Also habe mich wieder an einen Fachmann gewendet. Ohh der Arme denkt ihr jetzt bestimmt! Dieser Fachmann schlug mir vor, wix zu verwenden, denn dann könne ich es später selber machen. Ich lief schon rot an und wollte ihm eine reinknallen, aber er ruderte bereits zurück  und präzisierte seine Aussage. Er meine wix.com, den Homepage Baukasten. Ich gebe es ja zu: Frauen und Technik… Schwärm, mein MacBook ist die rose-gold Variante :-)))

Platz 2: Es ist schon erstaunlich was Frau alles berücksichtigen soll, wenn sie eine Webpage zur professionellen Nutzung gestalten will. Das Zauberwort heisst Disclaimer und kann mitunter mehr Text beinhalten als der Rest der Seite. So zum Beispiel werde ich bei weiterem Ausbau, einen Jugendschutz beauftragten benennen müssen. Zur Information, Jugendliche sind mitunter diejenigen jungen Leute, die mir in der Einkaufsmall nachrufen: “Ey Puppe, hast nen geilen Arsch.” Nochmals, wer braucht hier jetzt Schutz?

Platz 1: Die schönste Story diese Jahr war für mich die Begegnung mit einer jungen Frau, welche sich an mich wandte, weil sie sich als Escort-Begleiterin etablieren wollte. Wir haben lange über ihre Beweggründe gesprochen und es war erfrischend, eine junge Frau zu erleben, welche aktiv und lebenshungrig ihre Zukunft gestaltet. Schmunzeln musste ich darüber wie sie sich über soziale Medien und Dating-Plattformen äußerte. Wenn doch auf Instagram eh jeder nur nach meinem Kurven guckt und ich bei Elitepartner sowieso im Bett lande, warum sollte ich dann daraus nicht ein Geschäft machen und das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden. An den Herd kann ich auch noch später stehen, jetzt genieße ich mein Leben. My life, my decisions!
Liebes, du bist eine Wucht, ich habe bei deinem ersten Date gerne auf dich in der Lobby gewartet. Nur unsere Afterparty war etwas wild my sunshine 😉

Puh, was für ein Jahr! Anders, aber nicht weniger voll mit Terminen und Organisieren. Ich wollte es ruhig angehen, wurde aber von so viel Feedback überrascht, dass es nun doch wieder ein sehr anspruchsvolles Jahr war. Es macht aber auch einfach Spass mit euch! Besonders danken möchte ich allen, die wieder oder neu zum meinen Kunden gehören, oder es sich gerade überlegen. Ich bin auch nächstes Jahr gerne wieder für euch da und freue mich schon jetzt auf viele spannende Begegnungen und Gespräche. Macht es gut meine Lieben, wir lesen, sprechen und sehen uns im nächsten Jahr wieder. Ein schönes Weihnachtsfest euch einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Kiss,
Jasmina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s